Warning: Declaration of UberMenuWalker::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/plugins/ubermenu/UberMenuWalker.class.php on line 261

Warning: Declaration of UberMenuWalker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/plugins/ubermenu/UberMenuWalker.class.php on line 261

Warning: Declaration of UberMenuWalker::end_el(&$output, $item, $depth) should be compatible with Walker_Nav_Menu::end_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/plugins/ubermenu/UberMenuWalker.class.php on line 261

Warning: Declaration of UberMenuWalkerEdit::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/plugins/ubermenu/UberMenuWalker.class.php on line 435

Warning: Declaration of UberMenuWalkerEdit::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker_Nav_Menu::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/plugins/ubermenu/UberMenuWalker.class.php on line 435

Warning: Declaration of UberMenuWalkerEdit::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/plugins/ubermenu/UberMenuWalker.class.php on line 435

Warning: Declaration of Post_Types_Order_Walker::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/themes/Avada/framework/plugins/post-types-order/post-types-order.php on line 344

Warning: Declaration of Post_Types_Order_Walker::end_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/themes/Avada/framework/plugins/post-types-order/post-types-order.php on line 344

Warning: Declaration of Post_Types_Order_Walker::start_el(&$output, $page, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/themes/Avada/framework/plugins/post-types-order/post-types-order.php on line 344

Warning: Declaration of Post_Types_Order_Walker::end_el(&$output, $page, $depth) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00c6f10/muckijunge/wp-content/themes/Avada/framework/plugins/post-types-order/post-types-order.php on line 344
Bodybuilder Archives - MuckiJunge.com - Nur einer kann der Schwächste sein

Bodybuilding Szene – das sind die Könige der Szene

Wer Bodybuilding betreibt und mit Leidenschaft und Hingabe bestmögliche Ergebnisse erzielen möchte, der wird auch als Amateur- und Freizeitsportler schnell merken, dass er in der Gesellschaft „aneckt“, da er sich aufgrund seines Sportes nicht so verhält wie es viele Nichtsportler als „richtig“ beziehungsweise normal betrachten. Bodybuilder, ganz egal ob Profis oder Amateursportler, haben sich aus diesem Grund bereits vor mehreren Jahrzehnten eine eigene Szene aufgebaut, in der sie unter sich sind und in der die sportliche Hingabe zu 100 Prozent verstanden wird. Auch innerhalb der Bodybuilding Szene gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten, beispielsweise was den Konsum von Dopingmitteln oder die Unterscheidung zwischen Wettkampf- und Freizeitsportlern betrifft. Fakt ist, dass die Bodybuilding Szene von Jahr zu Jahr größer wird und auch immer mehr Frauen interessieren für das Bodybuilding.

Besonderheiten der Bodybuilding Szene

Für Außenstehende und Nichtsportler ist die Szene der Bodybuilder sehr speziell und viele typische Verhaltensweisen, insbesondere was die Ernährung, das Training und den allgemeinen Bodybuilding Lifestyle betrifft, gelten als „komische“ und unnormale Eigenheiten. Bereits der Kleidungsstil der Bodybuilder, welche sich, zumindest wenn sie ein Teil der „alten Schule“ sind, in der Regel in weiter und extragroßer Bekleidung auf der Straße zeigen, sorgt für Aufsehen, wobei die Bodybuilding Szene insbesondere für Nahrungsergänzungen so genannte Supplements bekannt ist. Bodybuildern wird stets vorgeworfen, dass sie mit der „chemischen Keule“, also mit Dopingmitteln wie Anabolika, nachhelfen, auch wenn sie nur vollkommen natürlich Nahrungsergänzungsmittel wie Eiweißpulver oder Kreatin supplementieren. Die Unwissenheit gegenüber den Aktivitäten der Bodybuilder sorgt für die Entstehung der Vorurteile und dementsprechend kann man es durchaus nachvollziehen, weshalb die meisten Bodybuilder lieber unter sich sein möchten. Auch was die tägliche Ernährung betrifft, so können Nichtsportler häufig nicht verstehen, weshalb man […]

Bodybuilding im Alter – so gehts im hohen Alter

Wenn Männer und Frauen mit 40, 50 oder gar 60 Jahren plötzlich anfangen, exzessiv Sport zu treiben und die Hantelbank zu drücken, werden sie oft erst einmal belächelt. Der Alterungsprozess lässt sich schließlich nicht aufhalten. Aber verlangsamen: Durch ausgewogene Ernährung und Krafttraining. Fortschritte mögen im Alter zwar etwas länger auf sich warten lassen, aber insgesamt ist es auch Spätzündern noch möglich, einen durchtrainierten, muskulösen Körper zu erlangen.

Wie viel ist im Alter mit Bodybuilding noch möglich?

Es besteht das hartnäckige Gerücht, dass ab einem bestimmten Alter signifikanter Muskelaufbau nur noch möglich ist, wenn Testosteron oder Wachstumshormone eingenommen werden. Das stimmt so nicht. Die Testosteronproduktion wird zwar heruntergefahren, aber nicht vollständig abgestellt. Außerdem wurde in Studien nachgewiesen, dass Hormonsubstitutionen bei älteren Männern zwar den gleichen Effekt auf Muskelkraft und Proteinsynthese haben wie bei jungen Männern. Allerdings treten auch vermehrt Nebenwirkungen auf, weshalb solche Maßnahmen stets mit dem Arzt des Vertrauens abgesprochen werden sollten. Eine Überprüfung der Testosteronwerte kann zeigen, ob eine Substitution nötig ist oder nicht.
Insgesamt muss man beim Bodybuilding im Alter oft disziplinierter und vor allem länger üben, bis man die gleichen Ergebnisse erzielt wie mit 20. Zudem sollte der Trainingsplan den veränderten Bedürfnissen des Körpers angepasst werden. Dann liegt alles im Rahmen des Möglichen.

Veränderungen der Muskeln

Mittlere Belastungen durch langsame und dynamische Übungen sind auch beim Bodybuilding im Alter noch möglich. Auf schnelles und extrem belastbares Krafttraining sollten ältere Menschen eher verzichten. Es gibt nämlich verschiedene Muskelfasern: Die, die für langsame Übungen zuständig sind, nehmen im Alter weniger stark ab als die, die die Extremleistungen übernehmen. Weiterhin führen maximal belastende Übung zur Pressatmung, die sich bei hohem Blutdruck negativ auswirken kann.
Die muskuläre Leistungsfähigkeit nimmt nicht an allen Stellen gleich viel ab. Zum Beispiel verringert sich […]

Bodybuilding für Hardgainer

Sie haben Probleme mit der Gewichtszunahme? Der Aufbau von Grundmasse zum Muskelaufbau gestaltet sich für Sie schwierig? Dann gehören Sie mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zur Personengruppe der so genannten „Hardgainer“. Unter dem Begriff Hardgainer werden im Bodybuilding Athleten verstanden, welche besonders „hard gainen“, also nur sehr schwer an Gewicht zunehmen. Was das Bodybuilding betrifft, so müssen Hardgainer ihrem Körper besonders viele Kalorien zuführen, damit sie ihren Grundumsatz decken, ausreichend Energie für ihr Training und dennoch einen Kalorienüberschuss haben, welcher für den Masseaufbau von großer Bedeutung ist. Da es insbesondere für berufstätige Hardgainer nicht einfach ist, alle paar Stunden und über den gesamten Tag verteilt etwas zu essen, ist die Einnahme von Nahrungsergänzungen beziehungsweise Supplements sehr empfehlenswert für Hardgainer. Der folgende Artikel erklärt, wie Hardgainer trainieren und sich ernähren sollten, um trotz ihres schnellen Stoffwechsels erfolgreich im Bodybuilding zu sein.

Bodybuilding Ernährung für Hardgainer – Kohlenhydrate und Proteine stehen an oberster Stelle

Wenn es um das Thema Bodybuilding für Hardgainer geht, dann darf die Ernährung unter keinen Umständen vernachlässigt werden. Grundsätzlich ist die Ernährung mit circa 50Bodybuilding Training für Hardgainer
Prozent am Trainingserfolg beteiligt, wobei die tägliche Ernährung insbesondere für Hardgainer sehr wichtig ist, da sie enorm viel Energie benötigen. Was die optimale Ernährung für Hardgainer betrifft, so sollten Hardgainer grundsätzlich circa fünf bis sieben Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen. Auch die Zwischenmahlzeiten sollten dabei stets Kohlenhydrate enthalten, wobei Hardgainer insbesondere langkettige und komplexe Kohlenhydrate benötigen, welche ihren Körper auch wirklich über einen langen Zeitraum mit Energie versorgen. Geeignete Lebensmittel hierfür sind beispielsweise Nudeln, Reis, Haferflocken oder Kartoffeln. Auch „Kalorienbomben“ wie Fastfood oder Süßigkeiten können von Hardgainern […]

Bodybuilding Weltmeister

Im Bodybuilding gibt es international zahlreiche Profisportler, doch nur wenige Bodybuilder haben die Möglichkeit und vor allem die Fähigkeiten, um eines Tages Bodybuilding Weltmeister zu werden. „Weltmeister“ darf man sich als Bodybuilder nennen, wenn man einen der großen internationalen Wettbewerbe beziehungsweise Wettkämpfe Mister Universum oder Mister Olympia gewonnen hat. Der Sieger des Mister Universum Wettkampfs ist ein Jahr lang amtierender Amateurweltmeister, während der Mister Olympia Sieger Weltmeister im Profibodybuilding ist. Weltmeisterschaften werden im Bodybuilding bereits seit 1965 (Mister Olympia) beziehungsweise 1948 (Mister Universe) ausgetragen, wobei die verschiedenen Bodybuilding Verbände (zum Beispiel IFBB und NABBA) ihre eigenen Wettkämpfe veranstalten und dabei auch auf ein unterschiedliches Regelwerk, beispielsweise was die Einteilung der Gewichtsklassen betrifft, setzen.

Welche Kriterien stehen bei einer Bodybuilding Weltmeisterschaft im Vordergrund?

Wer Bodybuilding Weltmeister werden will, der benötigt nicht nur einen mit Muskeln bepackten und bis zum letzten Gramm austrainierten Körper, bei einer Bodybuilding Weltmeisterschaft kommt es insbesondere auf das Gesamtpaket eines Athleten an. Die Punktrichter achten insgesamt auf die drei Schwerpunkte Muskulösität, Symmetrie und Proportion, darüber hinaus kommt es jedoch vor allem auch auf die Ausstrahlung und die Art der Selbstdarstellung im Rahmen der Kür an. Beim Posing ist es die Aufgabe eines jeden Bodybuilders sich und seinen Körper in das bestmögliche Licht zu rücken, wobei es vielen Punktrichtern insbesondere um eine ästhetische Erscheinung geht. Auch die „Härte“ der Athleten, welche nur durch einen sehr niedrigen Körperfettanteil zu erreichen ist, spielt eine große Rolle, da „Härte“ für eine bessere Definition beziehungsweise Muskelteilung sorgt. Im Rahmen des Posing und der individuellen Kür muss ebenfalls einfach alles stimmen, von der Auswahl der gezeigten Posen, zur Musik, bis hin zur Farbe des Posingslips.

Das Bodybuilding – Ein Sport der immer mehr in Mode kommt

Die hiesige Sportlerszene hat neben dem allgegenwärtigen Fußballsport natürlich viele weitere Sportarten zu bieten. So gehören Schwimmen, Laufen und Handball zu den meist ausgeführten Aktivitäten neben dem allseits gern gesehen und gern gespielten Fußballsport. Doch auch das Bodybuilding erfreut sich mittlerweile an einer großen Anhängerschaft und darf sich sogar als offizielle Sportart bezeichnen, was der „Körperbau-Szene“ lange Jahre verwährt blieb. Dennoch gilt es zwischen professionellem Bodybuilding samt der Teilnahme an Wettbewerben (bei dem der Körper zur Schau gestellt wird) und/ oder der Teilnahme an Gewichtsheber-Wettkämpfen (bei dem der Körper seine tatsächliche Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen muss) zu unterscheiden. Zudem gibt es einen sehr großen Anteil an Hobby-Bodybuildern, die ihren Körper aus rein ästhetischen Gründen oder aber auch aufgrund des praktischen Nutzens in Beruf und Karriere formen wollen. Für einen Sportler ist es zum Beispiel unabdingbar, bestimmte Muskeln besonders umfangreich und gezielt zu trainieren. Den einzelnen Klassen nach unterscheiden sich auch die vielen kleinen Teilbereiche des Bodybuildings: So spielt nicht nur die Anzahl und die Intensität der einzelnen Trainingsstunden, sondern auch die Ernährung und die einzelnen Bodybuilding-Strategien eine große Rolle.

Trainingsdisziplin beim Bodybuilding

Für einen professionellen Bodybuilder ist ein striktes Training eine Grundvoraussetzung. Je nach Trainingsplan wird deshalb auch an Wochenenden, Feiertagen oder sonstigen Feierlichkeiten trainiert, an denen andere Sportler auf ihr Hobby verzichten würden.
Außerdem gibt es verschiedene Trainingsstrategien. So trainieren viele Bodybuilder täglich, wobei an jedem Tag eine andere Muskelpartie trainiert wird. Andere setzen auf die klassische 1-Tag-Trainier-und-1-Tag-Erholung Strategie. Dabei wird bei jedem Training das gesamte Muskelbild, welches es zu bilden gilt, trainiert. Der nachfolgende Tag dient dem Körper dann zur Erholung und zur Regenration der beanspruchten Muskelfasern. Professionelle Bodybuilder bevorzugen in der Regel erstere, da diese durch die Teilnahme an Wettkämpfen auch oftmals Geld verdienen […]

Extrem starker Junge

Meine Fresse, was hat der Kleine bitte für eine Körperspannung, unglaublich!

Motivation im Bodybuilding

Hier mal ein richtig gutes Motivations Video. Unglaublich diese Tiere 😀

Kevin Levrone – Extrem definierte Muskeln

Was ein kranker Kerl. Absolut geniale Definition!

Übertreiben is nich – oder doch?!

Was ich hier gefunden habe, hat mich ja schon ein wenig geschockt. Brigita Brezovac, wieviele Kanülen sind da wohl im Schultermuskel, auch Deltamuskel genannt, stecken geblieben?

Man wird es nie erfahren. Das Ergebnis ist aber dennoch beeindruckend.


Brigita Brezovac Bodybuilder